Verein zur Förderung politischer Bildung e. V., Kamenz Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Stefan Reimann, gehalten am 17. Dezember 2020 (Zusammenfassung)

Sehr geehrte Damen und Herren,
das erste Jahr unseres Bestehens neigt sich nun dem Ende entgegen und wir können wohl berechtigt sagen, dass es ein sehr ereignisreiches und aufregendes Jahr gewesen ist. Nachdem es gemäß unserer Planungsorganisation anfangs so vielversprechend anlief, weil viele sich für unsere Themen und für die Schule der Österreichischen Nationalökonomie interessierten und wir auch sehr interessante Referenten gewinnen konnten, bescherte uns dann die „Corona-Crisis“ einen dicken Dämpfer. Dennoch haben wir nur das Novembertreffen absagen müssen, was wegen der angefochtenen US-Wahlen mit dem vorgesehenen Thema nicht einmal ein Nachteil gewesen ist. Tatsächlich haben wir 2020 folgende Veranstaltungen organisiert und durchgeführt:

- 23. Januar: Allgemeine Vorstellung des Vereins
- 18. Februar: Prof. Dr. Hubertus Domschke - "China im 21. Jahrhundert"
- Gemäß Vorstandssitzung vom 18.03. in Dresden zunächst Aussetzung der Veranstaltungen
   März und April
- 28. Mai: Dr. med. Eckart Stein - "Anmerkungen zu Corona"
- Juni, Juli, August keine Veranstaltungen
- 24. September: Karsten Hilse MdB, - "Neues von der Energiewende"
- 8. Oktober: Dr. Helmut Roewer, Weimar - zu seinem Buch "Spygate - Der Putsch des amerik.
   Establishments gegen Donald Trump"
- November ausgesetzt wegen Corona
- 17. Dezember: Jahresvollversammlung

Die Aktiven unseres Vereins haben ungeachtet des andauernden „Lockdowns“ für das 1. Halbjahr 2021 einen neuen Themenplan erstellt und terminlich mit den angefragten Referenten abgestimmt. Wir hoffen nun sehr, dass wir unsere Veranstaltungen nach Plan durchführen können und sich möglichst viele Interessenten dafür finden. Es gibt natürlich noch viel mehr Themen, insbesondere zu Fragen der Nationalökonomie, der Kultur- und der Rechtspolitik usw., welche im kommenden Jahr eklatant an Bedeutung gewinnen werden. Wir beabsichtigen, bedarfsweise hierzu zusätzliche Veranstaltungen einzufügen, sofern die politische Entwicklung das zulassen wird. Ergänzend sei noch mitgeteilt, dass der Vorstand unter tätiger Mithilfe unseres Mitglieds Edgar Miertschin eine Videodatenbank über die Ereignisse des Jahres 2020 erstellt hat, von der Sie bei Interesse Kopien ziehen können. Darüber hinaus arbeitet der Vorstand an einer Broschüre, welche unseren Mitgliedern, Unterstützern und Interessenten unter dem Titel „Ohne Zwang und Privilegien“ aus diesseitiger Sicht die Grundzüge der so genannten Österreichischen Schule der Nationalökonomie näher bringen soll. Wir hoffen, diese im I. Quartal 2021 herausbringen zu können.

Ich bitte Sie nun hiermit um Zustimmung zu diesem kurzen Rechenschaftsbericht und zu unserem Halbjahresplan 1/2021 und die entsprechende Entlastung des Vorstandes. Abschließend wüsche ich Ihnen und Ihren Angehörigen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie eine gesundes und glückliches Jahr 2021, in welchem wir hoffentlich wieder interessante und besinnliche Stunden miteinander verbringen können.

gez. Reimann